Archiv der Kategorie 'Aktionen'

Vernetzungstreffen „European Greenwashing Capital 2011″

Wir laden zum Vernetzungstreffen „European Greenwashing Capital 2011″ am 24. Februar 2011 um 19 Uhr ins Centro Sociale (Sternstraße 2) ein, um uns darüber auszutauschen, was für Bedenken/Probleme/Einwände Hamburger Gruppen/Organisationen/Bündnisse/Netzwerke gegnüber der „Umwelthauptstadt Europas 2011″ haben und zu überlegen, wie sich ein Gegenprotest organisieren lässt.

Wir würden uns freuen, wenn viele Interessierte kommen würden und ihre Bedenken äußern würden. Über eine Rückmeldung an noya-hamburg@web.de ob ihr kommt würden wir uns sehr freuen.

__________________________________________________________

23.Februar 2009: Die Stadt Hamburag erhält, nachdem sie im Bewerbungsverfahren 35 andere Großstädte ausstechen konnte die Auszeichnung „European Green Capital 2011“ überreicht.

Jetzt ist 2011 und man sollte sich vielleicht einmal fragen:
„Warum ist Hamburg eigentlich „Umwelthauptstadt Europas 2011“?
Und stecken da eigentlich auch ehrgeizige Ambitionen der Stadt dahinter, oder nutzt Hamburg diesen Titel nur, um sein Image aufzupolieren?
Und warum ist Siemens, die nach eigener Aussage „Weltmarktführer in der Kernenergie werden wollen“ eigentlich Hauptsponsor der Umwelthauptstadt 2011?“

Wir sind der Meinung, Hamburg konnte sich durch Falschdarstellungen in der Bewerbung und ein erstklassiges PR-Konzept den Titel erschleichen und missbraucht den Titel nun, um sein grünes Image aufzupolieren. So lässt sich die Stadt z.B. nur die Öffentlichkeitsarbeit der Umwelthauptstadt 8,65 Mio. Euro kosten, während nur 25 Mio. Euro in das Klimaschutzkonzept der Stadt investiert werden. Die werden Hamburg jedoch garantiert nicht zur Umwelthauptstadt machen.

Zuviel spricht unserer Meinung nach gegen den Titel „Umwelthauptstadt“, besser würde passen „European Greenwashing Capital 2011“.

Wir laden zum Vernetzungstreffen am 24. Februar 2011 um 19 Uhr ins Centro Sociale (Sternstraße 2) ein, um nach einem kurzen theoretischen Einstieg ins Thema gemeinsam zu überlegen, wie sich ein Gegenprotest organisieren lässt.

kurzer Rückblick + Video / Veranstaltung mit Raul Zelik

Am Freitag, den 19.02.2010 haben wir zusammen mit Avanti, den GEW Studis und der GsHG eine Veranstaltung im Gängeviertel organisiert. Dort hat der Buchautor Raul Zelik sein Buch „Die Vermessung der Utopie“ vorgestellt. Im Anschluss haben wir in offener Runde über seine Thesen, und die Zukunft und Möglichkeiten der Überwindung des Kapitalismus diskutiert.

Raul Zelik – Vermessung der Utopie (19.02.2010) from GsHgHamburg on Vimeo.